ChristophorusHaus     CHH
Zertifiziertes Passivhaus
ca. 2000m² NFl.
Fertigstellung: Oktober 2003
Bauherr:
BBM (Beschaffungsbetrieb der MIVA)
Stadl-Paura OÖ
> Pläne > Haustechnik > Bauherr > Fotogalerie > Firmenliste > zurück

 

Das Klimaschutzprojekt CHH

Das BBM und MIVA-Team haben sich ein hohes Ziel gesetzt. Um den gestiegenen Anforderungen gerecht werden zu können, sind neue Räumlichkeiten vonnöten. Es würde aber der Philosophie beider Einrichtungen nicht entsprechen, ein reines Verwaltungsgebäude zu errichten. So hat man sich entschlossen, neue Wege der Technologie zu gehen und ein multifunktionales Gebäude mit Logistik- und Kulturzentrum in Form eines Passivhauses in nachhaltiger Holzbauweise zu planen. Das Projekt "ChristophorusHaus" ist eines der innovativsten Gebäude Europas im Bereich Klimaschutz. 

Motivation:
Die Aufgaben von MIVA und BBM waren die Grundlagen der Entwicklung. Bei beiden Einrichtungen steht die Arbeit für und mit den Menschen im Mittelpunkt. Jährlich wird mit Projektpartnern in annähernd 100 Ländern der Welt zusammengearbeitet. So wird das neue Haus der internationalen Begegnung dienen und ein Zentrum für eine glaubwürdige, weltweite Solidaritätsarbeit sein. Jahrelange Erfahrungen im Bereich Energie und Ökologie, die der BBM bei der Durchführung von Projekten in Afrika gemacht hat, waren Motivation zu diesem Klimaschutzprojekt.


Das "ChristophorusHaus" als ein ökologisches Musterprojekt soll viele Menschen im In- und Ausland zum verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen dieser Erde motivieren.

Der Bauherr errichtet mit dem ChristophorusHaus nicht nur ein Gebäude für seine Zwecke, sondern will beispielhaft neue Wege für die Zukunft über die Grenzen Österreichs hinaus beschreiten. 
Für die Bereitschaft gute Architektur zu ermöglichen, die über die Deckung des eigenen Bedarfes in ideeler Weise hinausreicht, sowie für die Anerkennung der gestalterischen Kompetenzen im Planungs- und Errichtunsprozess gebührt dem Bauherrn Direktor Franz Xaver Kumpfmüller unsere Anerkennung. Nur durch seine Einstellung kann ein Gebäude mit architektonischen Ansprüchen aber auch mit einer über unsere Zeit und unser Land hinausgehende ökologische Kompetenz errichtet werden.